Hot Stone Massage

Hot Stone

Die Anwendung mit heißen Steinen hat eine lange Vergangenheit. Die Therapie mit erwärmten Steinen zur Körperauflage wurde bereits vor Christi Geburt in Regionen Asiens von den Heilern angewandt.
Diese nutzten früher wie auch in unserer heutigen Zeit die erwärmten Steine zum Übertragen der Wärme auf den menschlichen Körper an verschiedenen Körperzonen, wie z.B. an den Verbindungspunkten des
Blasenmeridians in Höhe des Kreuzbeins, in welchem aus ayurvedischer Betrachtung viele Marma Punkte (sensible Punkte) angesammelt sind. Die Wärme (keine Hitze) wird in diesem Körperbereich als angenehm empfunden.

Hot Stone in der Neuzeit: Die Massage mit heißen Steinen hilft den Körper von Disharmonien zu befreien, welche durch die modernen Lebensstile (Stress) hervorgerufen werden. Sie harmonisiert den Körper und gleicht das
körpereigene Prana (Lebensenergie) aus, um die Gesundheit wiederherzustellen oder diese zu verbessern. Der Massagedruck in Kombination mit einer Massagestreichung und Wärme vermindert den Schmerz sowie muskuläre
Spannungen.

Als optimal und somit als die besten Massagesteine für die Hot-Stone Massage werden Basaltseine angesehen welche ich auch in meinen Behandlungen verwende.  Basaltsteine haben einen Härtegrad von 7 (Diamant 10, ein Kieselstein vom Baggersee etwa die Härte 5-6)

Vorteile der Massage mit erwärmten Steinen (Hot-Stone Massage)

•    Entspannung durch wohlige Wärme
•    Erhöhung der Durchblutung und damit die Förderung des Abtransportes von Schlacken
•    Verstärkung des Lymphflusses
•    Erhöhung des Gewebestoffwechsels
•    Lösen von Muskelverspannungen
•    Kann bei Stress, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Frauenleiden, Verdauungs- und Kreislaufproblemen helfen.

Massiert werden die Beine (Vorder- und Rückseite), Füße, Rücken, Arme, Bauch, Hände hauptsächlich mit den heißen (nicht zu heißen)Steinen und teilweise auch ohne Steine, da manche Körperregionen mit den Händen an sich besser erreicht werden können.
Zusätzlich werden Steine entlang der Chakren an Rücken und der Vorderseite gelegt.